Nahaufnahme von Bienen auf Bienenwabe

BWM 2022: Der neue Wettbewerbslauf ist gestartet

Die Challenge für echte Mathematik-Fans!

Du bist Schülerin oder Schüler einer Schule in Deutschland oder einer deutschen Auslandsschule? Du hast Spaß an Algebra, Kombinatorik & Co.? Du suchst nach neuen mathematischen Herausforderungen? Dann mach mit beim Bundeswettbewerb Mathematik! Der Wettbewerb läuft über drei Runden, dauert insgesamt etwa 14 Monate und zu gewinnen gibt es attraktive Preise.

Was ist der Bundeswettbewerb Mathematik?
Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein Schülerwettbewerb für alle, die sich für Mathematik interessieren. Er besteht aus zwei Hausaufgabenrunden und einem mathematischen Fachgespräch in der abschließenden dritten Runde. Neben dem mathematischen Schulwissen sind Interesse und Ausdauer wichtige Faktoren, die Du zur Teilnahme brauchst.

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?
Die erste Runde steht Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen offen, die eine Schule in Deutschland besuchen, die zur Hochschulreife führt. Auch Schülerinnen und Schüler an deutschen Auslandsschulen können sich beteiligen. Alle Preisträgerinnen und Preisträger der ersten Runde sind berechtigt, an der zweiten Runde teilzunehmen. Wer in der zweiten Runde einen ersten Preis gewinnt, qualifiziert sich zur Teilnahme an der dritten Runde.

Wie läuft der Wettbewerb ab?
In zwei Hausaufgabenrunden, für die jeweils etwa zwei bis drei Monate zur Bearbeitung zur Verfügung stehen, werden pro Runde vier Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Elementarmathematik (Geometrie, Kombinatorik, Zahlentheorie, Algebra) gestellt. Diese müssen in Hausarbeit selbstständig gelöst und schriftlich ausgearbeitet werden. In der ersten Runde besteht die Möglichkeit zur Gruppenarbeit: Maximal drei Teilnehmende dürfen sich dabei zu einer Gruppe zusammenschließen und gemeinsam eine Arbeit einreichen. Wird eine Gruppenarbeit mit einem Preis ausgezeichnet, erlangt damit jedes Mitglied dieser Gruppe die Teilnahmeberechtigung für die zweite Runde, in der nur noch Einzelarbeiten zugelassen sind. In der dritten Runde, dem Kolloquium, geht es nicht mehr um das Lösen von Aufgaben. Hier führen die Teilnehmenden ein knapp einstündiges Fachgespräch mit Mathematikerinnen und Mathematikern aus Universität und Schule. Auf der Basis dieser Gespräche werden die Bundessiegerinnen und Bundessieger ausgewählt.

Wie nimmt man teil?
Die Aufgaben und weitere Informationen zum Wettbewerb sind ab Dezember 2021 bei allen Mathematiklehrkräften und hier erhältlich. Wer seine Lösungen bis zum Einsendeschluss am 7. März 2022 postalisch einreicht und die Teilnahmebedingungen einhält, nimmt am Wettbewerb teil. Eine zusätzliche Anmeldung ist nicht erforderlich.

Was gibt es zu gewinnen?
In der ersten Runde erhalten alle Teilnehmenden eine Urkunde. Für erste, zweite und dritte Preise winkt ein Sachpreis. In der zweiten Runde gibt es für die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten zusätzlich Geldpreise. Die in der dritten Runde ermittelten Bundessiegerinnen und Bundessieger werden mit Beginn eines Studiums in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Sie erhalten ein Stipendium und vielfältige Unterstützung im Studium. Darüber hinaus locken verschiedene Sonderpreise. Der Bundeswettbewerb Mathematik ist kein Konkurrenzwettbewerb, sodass die Zahl der Preise in keiner Runde eingeschränkt oder von vornherein festgelegt ist.

Mach mit!
Weitere Informationen findest Du hier. Vielleicht motiviert Dich auch DorFuchs zum Mitmachen!