Presse
drucken

Bundeswettbewerb Mathematik
startet in die neue Runde

4.000 Schulen erhielten Aufgabenblätter für 2018

Der Bundeswettbewerb Mathematik startet in eine neue Runde. Knapp 4.000 deutsche Schulen, die zum Abitur führen, erhielten die neuen Aufgabenblätter für 2018. Die Aufgaben stehen auf der Homepage www.bundeswettbewerb-mathematik.de ab sofort zum Download bereit.

Poster BWM 2018




Aufgaben #BWM18
  • Aufgaben #BWM18
  • 109,2 KB
Aufgaben und Teilnahmehinweise Bundeswettbewerb Mathematik 2018

Partner 2018:






Hanns-Heinrich Langmann

Hanns-Heinrich Langmann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

Nikolaus Sedelmeier

Nikolaus Sedelmeier

  • Leiter Kommunikation
  • (02 28) 959 15-62

05.12.2017, Bonn
Am Bundeswettbewerb Mathematik können Schüler aller Klassenstufen teilnehmen. Auf sie warten kniffelige Aufgaben von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Ein Beispiel: „Schreibe die sechzehn Ziffern 2, 2, 3, 3, 4, 4, 5, 5, 6, 6, 7, 7, 8, 8, 9, 9, in beliebiger Reihenfolge nebeneinander und setze irgendwo zwischen zwei Ziffern einen Doppelpunkt, sodass eine Divisionsaufgabe entsteht. Kann das Ergebnis dieser Rechnung 2 sein?“

Zum Start der neuen Runde betonte der neue Leiter des Bundeswettbewerbs Mathematik, Patrick Bauermann: „Die Beispielaufgabe zeigt, dass es beim Bundeswettbewerb keineswegs nur um Rechenkünste geht, sondern vor allem um Ausdauer und Lust am Knobeln. In der Mathematik kommt es darauf an, präzise zu denken und kreative Lösungen zu finden.“

Teilnahme alleine oder in der Gruppe

Die Teilnehmer können die Aufgaben entweder alleine lösen oder sich maximal zu einer Dreiergruppe zusammenschließen. Wird eine Gruppenarbeit mit einem Preis ausgezeichnet, hat damit jedes Mitglied einzeln die Teilnahmeberechtigung für die zweite Runde erlangt. Einsendeschluss ist der 1. März 2018.

Und die sechzehn Ziffern? Das Ergebnis der Aufgabe aus dem Wettbewerb 2012 kann niemals 2 sein. Könnte man die beiden Zahlen nämlich so konstruieren, dass die Größere genau doppelt so groß ist wie die Kleinere, dann wäre die Summe beider Zahlen das Dreifache der kleineren Zahl – und somit durch 3 teilbar. Eine Zahl ist jedoch genau dann durch 3 teilbar, wenn die Summe ihrer einzelnen Ziffern, die Quersumme, auch durch 3 teilbar ist. Aus der Voraussetzung, dass die Summe der beiden Quersummen der gebildeten Zahlen (2+2+3+…+8+9+9=88) nicht durch 3 teilbar ist, lässt sich schlussfolgern, dass es keine passende Anordnung der Ziffern gibt.

Interessierte Schüler erhalten das Aufgabenblatt in der Schule. Sie können es aber auch von der Webseite des Bundeswettbewerbs Mathematik herunterladen:
www.bundeswettbewerb-mathematik.de. Dort sind zur Übung zusätzlich Aufgaben und Lösungen aus früheren Wettbewerbsläufen zu finden.

Der Bundeswettbewerb Mathematik

Der Bundeswettbewerb Mathematik weckt und vertieft Interesse und Freude an der Mathematik. Ansprechende und anspruchsvolle Aufgaben ermuntern Schüler, ihre Fähigkeiten zu erproben und weiterzuentwickeln. Neben Schulwissen muss man zur Teilnahme vor allem Ausdauer mitbringen. Partner des Bundeswettbewerbs Mathematik 2018 sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall und die Talanx AG.

Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google