Aktuell
Bundeswettbewerb Mathematik 2017

Die erste Runde hat begonnen

Hanns-Heinrich Langmann

Hanns-Heinrich Langmann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

Carola von Hinüber

Carola von Hinüber

  • Bundeswettbe­werb Mathematik
  • (02 28) 959 15-20

Bis zum 1. März 2017 haben alle interessierten Schüler Zeit, die Aufgaben der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2017 zu bearbeiten.


Die Aufgaben

Zum Download:
Wichtiger Hinweis: In der gedruckten Version des Aufgabenblattes hat sich im Teil b) der 4. Aufgabe bedauerlicherweise ein kleiner Druckfehler eingeschlichen: Die Ungleichungskette lautet n < p ≤ 2n. Das rechte n ist in der Druckversion leider nach unten gerutscht.

Im Aufgabenarchiv finden Sie Aufgaben und zugehörige Lösungsbeispiele aus vergangenen Wettbewerbsläufen.

Wer kann teilnehmen?

Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen an Schulen in Deutschland, die zur allgemeinen Hochschulreife führen. In seinen inhaltlichen Anforderungen orientiert sich der Wettbewerb aber an den Klassenstufen 9 bis 13. Die Ausschreibungsunterlagen werden den Schulleitungen zugesandt.
Auch Schülerinnen und Schüler an deutschen Auslandsschulen können sich beteiligen, allerdings gelten hier Einschränkungen (siehe Merkblatt).

Muss man zur Teilnahme alle vier Aufgaben bearbeitet haben?

Nein, das muss man nicht. Schon wenn man eine Aufgabe gelöst hat, kann man eine Arbeit einsenden. Wenn diese Lösung richtig ist, erhält man dafür auch eine Anerkennungsurkunde. Wenn man einen Preis erreichen möchte, muss man mindestens drei Aufgaben richtig bearbeitet haben. Dann hat man sich aber auch schon für die Teilnahme an der zweiten Runde qualifiziert.

Darf man als Gruppe teilnehmen?

In der ersten Runde sind Gruppenarbeiten zugelassen, ab der zweiten Runde ist der Bundeswettbewerb Mathematik ein Einzelwettbewerb. Für Gruppenarbeiten gelten folgende Regeln: Maximal drei Teilnehmende dürfen sich zu einer Gruppe zusammenschließen und gemeinsam eine Arbeit einreichen. Gruppenarbeiten durchlaufen wie Einzelarbeiten regulär das Korrekturverfahren. Wird eine Gruppenarbeit mit einem Preis ausgezeichnet, erlangt damit jedes Mitglied dieser Gruppe einzeln die Teilnahmeberechtigung für die 2. Runde.

Muss man sich zur Teilnahme anmelden?

Nein, das muss man nicht. Man muss nur die Aufgaben bearbeiten und die Lösungen bis spätestens zum Einsendeschluss an den Wettbewerb senden.

Kann man eine Arbeit per E-Mail einsenden?

Nein, das geht nicht. Es muss eine maschinen- oder handgeschriebene Version eingereicht werden.

Wann ist der Einsendeschluss?

Einsendeschluss ist der 1. März 2017 (Datum des Poststempels).

Wo bekommt man den Wettbewerbsprospekt und das Aufgabenblatt?

Diese Unterlagen bekommen Sie in Ihrer Schule. Sie können sie aber auch direkt per E-Mail oder per Post in der Geschäftsstelle des Wettbewerbs anfordern (vergessen Sie in der E-Mail bitte die Angabe Ihrer Postanschrift nicht). Das Aufgabenblatt wird darüber hinaus auf dieser Seite veröffentlicht und kann heruntergeladen werden. Im Aufgabenarchiv finden Sie Aufgaben und zugehörige Lösungsbeispiele aus vergangenen Wettbewerbsläufen..

Die weiteren Runden: Wer kann teilnehmen?

Alle Preisträgerinnen und Preisträger der ersten Runde (bei preiswürdigen Gruppenarbeiten alle Gruppenteilnehmer einzeln) sind berechtigt, an der zweiten Runde teilzunehmen. Sie erhalten die neuen Aufgaben zusammen mit den Preismitteilungsbriefen. Die ersten Preisträger der zweiten Runde haben sich für die Teilnahme an der dritten Runde qualifiziert.