Mathe-Bundessieger treffen sich in Bad Münstereifel

Am Pfingstwochenende 2022 reisten aktuelle und ehemalige Bundessieger des Bundeswettbewerbs Mathematik zum alljährlichen Nachtreffen nach Bad Münstereifel. Auf Einladung der LEPPER Stiftung, Partner des Bundeswettbewerbs Mathematik, besuchten sie das Werk des Kunststoffherstellers TechniForm, wo neben Bauteilen seit 2020 auch Vlies für Masken im FFP2-Standard produziert wird. Vor Ort besichtigten die Jugendlichen nicht nur die größtenteils automatisierte Fertigung der Kunststoffprodukte im Spritzguss- und Meltblown-Verfahren, sondern erfuhren auch, welche Einsatzmöglichkeiten sich talentierten Mathematikerinnen und Mathematikern im Bereich der Kunststoffindustrie bieten. Daneben gab es Informationen zu Stiftungsarbeit sowie viel Gelegenheit für den gegenseitigen Austausch und gemeinsame Unternehmungen.

Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein mehrstufiger Wettbewerb für mathematisch interessierte Jugendliche. In seinen inhaltlichen Anforderungen richtet sich der Wettbewerb vornehmlich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9, die sich gerne anspruchsvollen Aufgaben stellen und sich intensiv mit mathematischen Problemen beschäftigen. Die ersten beiden Runden des Wettbewerbs sind in Hausarbeit zu lösen. Jeweils vier Aufgaben, die im Schulunterricht meist so nicht behandelt werden, können in knapp drei Monaten Bearbeitungszeit eigenständig bearbeitet werden. In der dritten Runde müssen die Teilnehmenden ihr Wissen in einem mathematischen Fachgespräch beweisen. Die Bundessiegerinnen und Bundessieger werden zu Beginn ihres Studiums in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Der Bundeswettbewerb im Überblick

Unsere Informationsbroschüre beschreibt Ablauf, Preise und enthält viel Wissenswertes rund um den Wettbewerb.

Partner

Logo der Lepper Stiftung

Partner des aktuellen Wettbewerblaufs ist die LEPPER Stiftung.

Michelle Yubero Fernandez
Patrick Bauermann
Daria Honekamp
Platzhalter